Filter schließen
Filtern nach:

Xiou Yan Jade

Xiou Yan Yu - 岫岩玉

(Kaiserliche Schatz-Jade) 

Liebe Kunden, unser tiefgehendes Wissen über die Jade basiert auf der tiefen Verbindung zur Wu-Familie. In moderner Zeit hat sich bedauerlicherweise eher das Phänomen einer "Hass-Liebe" zur Jade entwickelt.

Mit der "Liebe" zu ihr, verbinden Menschen Ambitionen aufgrund ihrer Bedeutung, Wirkung, Seltenheit, Ästhetik und ihres kunsthistorischen Wertes. Besonders antike bzw. archaische Stücke sind zudem auch Darstellungen und Zeugnisse der Menschheitsgeschichte. 

Der "Hass" entsteht aus der Situation, dass zu viel gefälschte Jade auf dem Markt angeboten wird. Ist man unachtsam oder hat zu wenig Fachkenntnisse, zahlt man häufig sehr viel Geld, erhält aber hingegen leider nur Fälschungen.

Angetrieben von enormen Profiten, gibt es auf den Markt sehr viel gefälschte Jade. Besonders Xiou Yan-Jade wird fast vollständig nur durch die „NEUE Jade“ (Serpentin) ersetzt. Aber auch der Handel mit antiken bzw. archaischen Jaden, welche häufig als Hong Shan-Jaden deklariert werden, hat in den letzten Jahren extrem zugenommen und bringt teilweise die skurielsten Blüten hervor.

Viele unserer Jaden gehören zu dem uralten Vermächtnis der Wu-Familie und wurden durch den Ming Tang-Tempel behütet, beschworen, geweiht bzw. neu aktiviert. Der älteste Ming Tang, der einst von Yu Shen (玉神- „Jade-Gott“) selbst begründet wurde, befindet sich noch heute im Vermächtnis der Wu-Familie, die als älteste chinesische Familie auf die Begründer der chinesischen Kultur zurückgeht. Ein Teil von diesen archaischen Jaden ist besonders in Form von Amuletten als Hilfe für Menschen bestimmt und darf daher veräußert werden.

Diese Stücke wurden ausschließlich über das chinesische Apothekenunternehmen Jin Feng Zhong Cao Yao Tang (金凤中草药堂 - www.Jin-Feng-World.com) und deren angeschlossene Unternehmen (www.Kim-Long.de) in Umlauf gebracht, um Fälschungen oder Missbrauch weitgehendst zu vermeiden. Diese Unternehmen befinden sich ausschließlich in den Händen der Wu-Familie, wodurch ein verantwortungsvoller Umgang aus religiöser und nicht aus kommerzieller Gesinnung gewährleistet ist. Somit kann garantiert werden, dass im Sinne der Allerersten tatsächliche Hilfe für Körper, Seele und Geist danach suchenden Menschen ermöglicht werden kann, sei es über die Chinesische Kaiser-Medizin oder die Jade. Über enge verwandtschaftliche Bindungen werden hier auch seltene Jaden wie echte Xiou Yan-Jade, Fei Cui-Jade, Tai Shan-Jade, usw. als Service zur Verfügung gestellt.

Berücksichtigt man, dass es nur eine sehr begrenzte Anzahl besonders der wertvollen antiken bzw. archaischen Jaden aus Lao Yu gibt, insbesondere die tatsächlich im Ming Tang-Tempel aktiviert wurden und nicht aus Gräbern stammen, denen noch die Todesenergie früherer Besitzer anhaftet, sollten sich an dieser Jade Interessierte die Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Wir wünschen Interessierten und Jade-Liebhabern, dass Sie schon bald ihre eigene Jade finden, sie dadurch den Schutz und Segen des Himmels erfahren können und Ihnen das Geschenk des Himmels Gesundheit und somit wahres Glück in Ihr Leben bringen möge.

Yun Yi Na

 

Xiou Yan Yu - 岫岩玉
(Kaiserliche Schatz-Jade)


Xiou Yan Yu - 岫岩玉 wird als "Kaiserliche Schatz-Jade Nr. 1" bezeichnet und ist seit den Anfängen der chinesischen Frühkultur nachweislich in Gebrauch. Die ältesten Funde sind fast 12.000 Jahre alt und somit aus einer viel älteren Epoche, als Wissenschaftler bislang annahmen.

Diese Edel-Jade ist eine sehr hell-transparente bis zart-grün-scheinende Nephrit-Jadem(geologisch ein Calcium-Magnesium-Eisen- Silikat), die in dem Chang Bai-Gebirge (長白山) in der Mandschurei gefunden wurde.

Diese Jade-Art ist aus chinesischer Sicht ein sprudelnder Dauerquell mit dem größten Potential an Sheng Qi (生氣) - der frischesten universellen Lebensenergie. Sie hat eine enorme Auswirkung auf die menschliche Gesundheit und wirkt das Leben verlängernd.

Je transparenter und klarer diese Jade-Art ist, umso größer ist ihre Energie und Kraft. Verwendet wird diese Jade vorrangig für Amulette, die direkt auf der Haut über dem Solar Plexus (Haupt-Energiepunkt des Körpers) getragen werden, für Armreifen, Kissenmatten, Nackenstützen, medizinische und kosmetische Geräte (z.B. Schaber für Gua Sha - 刮沙, Qi Gong-Kugeln, Massageroller, usw.) in der Chinesischen Medizin, aber auch für Teegeschirr, Skulpturen, usw.

Ein Phänomen ist auch, dass diese Jade den Gesundheitszustand ihres Trägers anzeigt. Ist ihr Träger gesund, erstrahlt sie klar und hell. Ist er hingegen krank, trübt sie ein und wird milchig bis gelblich. Gesundet der Träger wieder, klärt sich auch die Jade wieder.

Die Schutzwirkung dieser Jade-Art ist nur sehr mäßig. Ist ihr Träger in Gefahr, wird Unheil bzw. die ihn bedrohende negative Energie gewissermaßen umgeleitet zur Jade. Ähnlich wie ein Schwamm nimmt diese die negative Energie in sich auf. Da ihr Potential hier aber nur begrenzt ist, kann es passieren, dass kurz darauf die Jade völlig unvorhersehbar zerbricht. In China sagt man, diese Jade hat sich dann für ihren Träger stellvertretend geopfert und ihn so vor Unheil oder Verletzung bewahrt.

Xiou Yan Yu - 岫岩玉 (Kaiserliche Schatz-Jade)  Liebe Kunden, unser tiefgehendes Wissen über die Jade basiert auf der tiefen Verbindung zur Wu-Familie. In moderner Zeit hat sich... mehr erfahren »
Fenster schließen
Xiou Yan Jade

Xiou Yan Yu - 岫岩玉

(Kaiserliche Schatz-Jade) 

Liebe Kunden, unser tiefgehendes Wissen über die Jade basiert auf der tiefen Verbindung zur Wu-Familie. In moderner Zeit hat sich bedauerlicherweise eher das Phänomen einer "Hass-Liebe" zur Jade entwickelt.

Mit der "Liebe" zu ihr, verbinden Menschen Ambitionen aufgrund ihrer Bedeutung, Wirkung, Seltenheit, Ästhetik und ihres kunsthistorischen Wertes. Besonders antike bzw. archaische Stücke sind zudem auch Darstellungen und Zeugnisse der Menschheitsgeschichte. 

Der "Hass" entsteht aus der Situation, dass zu viel gefälschte Jade auf dem Markt angeboten wird. Ist man unachtsam oder hat zu wenig Fachkenntnisse, zahlt man häufig sehr viel Geld, erhält aber hingegen leider nur Fälschungen.

Angetrieben von enormen Profiten, gibt es auf den Markt sehr viel gefälschte Jade. Besonders Xiou Yan-Jade wird fast vollständig nur durch die „NEUE Jade“ (Serpentin) ersetzt. Aber auch der Handel mit antiken bzw. archaischen Jaden, welche häufig als Hong Shan-Jaden deklariert werden, hat in den letzten Jahren extrem zugenommen und bringt teilweise die skurielsten Blüten hervor.

Viele unserer Jaden gehören zu dem uralten Vermächtnis der Wu-Familie und wurden durch den Ming Tang-Tempel behütet, beschworen, geweiht bzw. neu aktiviert. Der älteste Ming Tang, der einst von Yu Shen (玉神- „Jade-Gott“) selbst begründet wurde, befindet sich noch heute im Vermächtnis der Wu-Familie, die als älteste chinesische Familie auf die Begründer der chinesischen Kultur zurückgeht. Ein Teil von diesen archaischen Jaden ist besonders in Form von Amuletten als Hilfe für Menschen bestimmt und darf daher veräußert werden.

Diese Stücke wurden ausschließlich über das chinesische Apothekenunternehmen Jin Feng Zhong Cao Yao Tang (金凤中草药堂 - www.Jin-Feng-World.com) und deren angeschlossene Unternehmen (www.Kim-Long.de) in Umlauf gebracht, um Fälschungen oder Missbrauch weitgehendst zu vermeiden. Diese Unternehmen befinden sich ausschließlich in den Händen der Wu-Familie, wodurch ein verantwortungsvoller Umgang aus religiöser und nicht aus kommerzieller Gesinnung gewährleistet ist. Somit kann garantiert werden, dass im Sinne der Allerersten tatsächliche Hilfe für Körper, Seele und Geist danach suchenden Menschen ermöglicht werden kann, sei es über die Chinesische Kaiser-Medizin oder die Jade. Über enge verwandtschaftliche Bindungen werden hier auch seltene Jaden wie echte Xiou Yan-Jade, Fei Cui-Jade, Tai Shan-Jade, usw. als Service zur Verfügung gestellt.

Berücksichtigt man, dass es nur eine sehr begrenzte Anzahl besonders der wertvollen antiken bzw. archaischen Jaden aus Lao Yu gibt, insbesondere die tatsächlich im Ming Tang-Tempel aktiviert wurden und nicht aus Gräbern stammen, denen noch die Todesenergie früherer Besitzer anhaftet, sollten sich an dieser Jade Interessierte die Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Wir wünschen Interessierten und Jade-Liebhabern, dass Sie schon bald ihre eigene Jade finden, sie dadurch den Schutz und Segen des Himmels erfahren können und Ihnen das Geschenk des Himmels Gesundheit und somit wahres Glück in Ihr Leben bringen möge.

Yun Yi Na

 

Xiou Yan Yu - 岫岩玉
(Kaiserliche Schatz-Jade)


Xiou Yan Yu - 岫岩玉 wird als "Kaiserliche Schatz-Jade Nr. 1" bezeichnet und ist seit den Anfängen der chinesischen Frühkultur nachweislich in Gebrauch. Die ältesten Funde sind fast 12.000 Jahre alt und somit aus einer viel älteren Epoche, als Wissenschaftler bislang annahmen.

Diese Edel-Jade ist eine sehr hell-transparente bis zart-grün-scheinende Nephrit-Jadem(geologisch ein Calcium-Magnesium-Eisen- Silikat), die in dem Chang Bai-Gebirge (長白山) in der Mandschurei gefunden wurde.

Diese Jade-Art ist aus chinesischer Sicht ein sprudelnder Dauerquell mit dem größten Potential an Sheng Qi (生氣) - der frischesten universellen Lebensenergie. Sie hat eine enorme Auswirkung auf die menschliche Gesundheit und wirkt das Leben verlängernd.

Je transparenter und klarer diese Jade-Art ist, umso größer ist ihre Energie und Kraft. Verwendet wird diese Jade vorrangig für Amulette, die direkt auf der Haut über dem Solar Plexus (Haupt-Energiepunkt des Körpers) getragen werden, für Armreifen, Kissenmatten, Nackenstützen, medizinische und kosmetische Geräte (z.B. Schaber für Gua Sha - 刮沙, Qi Gong-Kugeln, Massageroller, usw.) in der Chinesischen Medizin, aber auch für Teegeschirr, Skulpturen, usw.

Ein Phänomen ist auch, dass diese Jade den Gesundheitszustand ihres Trägers anzeigt. Ist ihr Träger gesund, erstrahlt sie klar und hell. Ist er hingegen krank, trübt sie ein und wird milchig bis gelblich. Gesundet der Träger wieder, klärt sich auch die Jade wieder.

Die Schutzwirkung dieser Jade-Art ist nur sehr mäßig. Ist ihr Träger in Gefahr, wird Unheil bzw. die ihn bedrohende negative Energie gewissermaßen umgeleitet zur Jade. Ähnlich wie ein Schwamm nimmt diese die negative Energie in sich auf. Da ihr Potential hier aber nur begrenzt ist, kann es passieren, dass kurz darauf die Jade völlig unvorhersehbar zerbricht. In China sagt man, diese Jade hat sich dann für ihren Träger stellvertretend geopfert und ihn so vor Unheil oder Verletzung bewahrt.